Wellnesshotel im Jaufental

Wellnessurlaub in Südtirol, Erholung finden und Energie tanken

Ein Wellnessurlaub im Herzen des Ski- und Wanderparadieses Jaufental birgt besonders reizende und entspannende Momente für Aktivurlauber und Ruhesuchende. Wellness bedeutet Erholung, Gesundheit und Wohlbefinden. In der heutigen schnelllebigen Zeit sehnen sich die Menschen immer mehr nach Oasen der Entspannung und nach wohltuenden Anwendungen, die nicht nur den Körper entspannen, sondern auch den Geist zur Ruhe kommen lassen.

Aus diesen Gründen haben wir im Wellnesshotel Rainer in unserer kleinen Wasser- und Saunawelt die Natur in den Vordergrund gestellt. Silberquarzit aus dem nahen Pfitschtal, Holz aus unseren Wäldern rund um Ratschings und eine Salzaufbereitungsanlage im Schwimmbad ohne chemische Zusätze, das macht uns einzigartig und Ihren Urlaub unvergesslich.

Denn wir glauben, in der Natur kann Ihr Körper am besten neue Energie tanken.


Aktivieren im Schwimmbad

In unserer modern eingerichteten Wasserwelt gilt das Augenmerk auf die Natürlichkeit der Materialien. Der Naturstein Silberquarzit lässt den Raum hell und freundlich wirken, die Sessel und Entspannungsinseln geben dem Schwimmbadbereich eine wohnliche Gemütlichkeit.

Die Einzigartigkeit lässt sich in unserem Schwimmbad im Naturhotel Rainer wieder finden. Unsere Wasseraufbereitung entspricht einer neuartigen und ökologischen Technik. Anstelle vom chemischen Chlor kommt ein Naturprodukt zum Einsatz: das Salz.

Das weiche, kristallklare und leicht salzhaltige Wasser vermeidet die Reizung der Augen und die Austrocknung der Haut. So wird das Aktivieren des Körpers durch Schwimmen im 29° warmen Wasser zu einem unvergesslichen Highlight.

Wellnesstrainerin Kathrin bietet Ihnen dazu noch Acquagym-Stunden an, um Ihren Körper fit zu halten und in Form zu bringen.

Wer gerne im Wasser entspannt, kann in unserem 34° warmen Whirlpool mit Salzwasseranlage zur Ruhe kommen.


Ruhebereich mit Blick in die Natur

Die Seele baumeln lassen, ausruhen und entspannen

In unserem idyllischen Ruhebereich auf Wasserbetten können Sie ihre Seele baumeln lassen.

Der Blick in die Natur verleiht dem Raum das gewisse Extra, im Winter romantische Atmosphäre mit verschneiten Bäumen und glitzernden Schneekristallen, im Sommer blühende Walderdbeeren an der kleinen Steinmauer und sich leicht bewegende Bäume, angeschoben vom lauen Sommerwind. Auf unseren beheizten Wasserbetten wird sich Ihr Körper nach einem Saunagang mit einer Tasse Südtiroler Kräutertee absolut wohlfühlen. Unvergesslich und entspannend nach einem anspruchsvollen Wander– oder Skitag. Im Schwimmbad gibt es zudem einen direkten Aufgang zu unserer Sonnenterrasse.

Tanken Sie Ihren Körper im Sommer mit warmen Sonnenstrahlen auf oder kneippen Sie in unserem kleinen „Bachl“, und revitalisieren Ihren Körper nach einem anstrengenden Wandertag. Im Winter können Sie die tief verschneite Terrasse zum abkühlen nutzen, genau das richtige nach einem alpin duftenden Saunagang.


Saunalandschaft

Ruhe und Entspannung, saunieren und schwitzen, Alpine Düfte und Atmen

Die kleine Saunalandschaft im Hotel Rainer in Jaufental, einzigartig durch die dunkel archaisch anmutende Atmosphäre, die Ruhe und Entspannung vermittelt. Tauchen Sie in eine Welt der alpinen Düfte und atmen Sie durch, gleich ob in der finnischen Sauna mit einem Latschenaufguss, im Dampfbad mit beruhigenden Lavendelaromen oder in unserer Erlebnisdusche mit Eukalyptus, denn bewusst Atmen bedeutet eine intensive Entsäuerung des Körpers, genau das richtige beim Saunieren.

Holzsauna

In unserer Holzsauna, auch finnische Sauna genannt, kommen Sie ins Schwitzen bei extrem trockener Luft (etwa 10% Luftfeuchtigkeit) und Temperaturen von 80° bis 100° C.

Die Abfolge von Hitze mit anschließendem Kneippbad entspannt die Muskeln und hat einen physiologischen Effekt, wie zum Beispiel die Senkung des Blutdrucks, Anregung der Kreislaufs, des Stoffwechsels und des Immunsystems.

Dampfsauna

Bei einer durchschnittlichen und angenehmen Temperatur von 35°C und 55°C erreicht unsere Dampfkabine zugleich nahezu 100% Luftfeuchtigkeit.

Dampfbäder wirken entspannend und auf den Körper regenerierend, bei richtiger Benutzung gibt es keine übermäßige Belastung des Kreislaufs, Wärme steigert das Wohlbefinden und die Behaglichkeit fördert die Regeneration und Stress wird abgebaut.

Dampf reinigt die Haut sehr gründlich, löst abgestorbene Hautteile von den lebenden Schichten ab.

Infrarotkabine

Infrarotlicht ist eine Tiefenwärmestrahlung, die den Körper mit Energie auflädt.

Infrarotkabinen nehmen einen immer größer werdenden Stellenwert im Bereich Sauna ein, da sie durch niedrigere Erwärmung für den Körper weniger belastend wirken. Temperatur durchschnittlich ca. 50°C.

Durch die Erhöhung der so genannten „Körperkerntemperatur“ wird unser Immunsystem dazu angeregt, kurzzeitig mehr Kräfte zu mobilisieren. Die Stoffwechselprozesse werden hochgefahren. Die Durchblutung des Gewebes wird gesteigert.

Zudem wird so der Abtransport von Stoffwechselabbauprodukten aus dem Gewebe verbessert, deshalb ist die Benutzung dieser Kabine bei Muskelverspannungen sehr zu empfehlen.

Kneipptretbecken

Eine der wirksamsten Möglichkeiten, den Körper zu Reaktionen zu reizen, ist die äußerliche Einwirkung auf seine Mechanismen. Beim Wassertreten verengen sich aufgrund des Kältereizes die Gefäße und Blutdruck und Herzfrequenz steigen an.


Richtiges Saunieren

Wichtig ist nicht, wie sehr Sie schwitzen, sondern wie wohl Sie sich fühlen

Achten Sie auf Ihr eigenes Körperempfinden und passen Sie den Saunagang Ihrem eigenen Wohlbefinden an.

Versuchen Sie Ihren eigenen Rhythmus zwischen Hitze und Kälte, Bewegung und Entspannung, Geselligkeit und Ruhe zu finden.

Unsere Tipps für ein entspanntes saunieren

  • hungrig oder mit vollem Magen sollte nicht sauniert werden
  • vor dem Betreten der Sauna duschen und anschließend gut abtrocknen, da die trockene Haut schneller schwitzen kann
  • benutzen Sie im Saunabereich keine Badebekleidung
  • legen Sie ein großes Badetuch auf die Sitzbank
  • bewegen Sie Ihre Beine, so sackt das Blut nicht in Ihren Unterkörper
  • beim Schwitzen können Sie den Körper leicht abwischen oder streicheln, dies hilft, die Hautporen zu öffnen und die Unreinheiten aus der Haut auszuschwemmen
  • ein Saunabad dauert zwischen 8 und 12 Minuten, jedoch nicht über 15 Minuten
  • um Ihre Atemwege zu kühlen und Sauerstoff zu tanken, empfehlen wir nach einem Saunagang an die frische Luft zu gehen
  • die schonendste Abkühlungsart ist das Abduschen mithilfe eines Schlauchs, aber man kann auch eine Dusche nehmen
  • ruhen Sie sich im Ruheraum aus und entspannen Sie
  • vergessen Sie nicht, während dieser Phase Flüssigkeiten nachzufüllen – geeignet sind kalter Tee oder Mineralwasser

Positive Eigenschaften des Saunierens

  • Die körpereigene Abwehr wird gestärkt
  • Reinigung der Haut
  • Das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt
  • Normalisierung des Blutdrucks
  • Die Gefäße werden trainiert
  • Entspannung und Erholung von Körper und Geist
  • Stressfaktoren können besser verarbeitet werden
  • Nach dem Wandern oder Skilaufen fördert die Sauna die Regeneration der Muskeln

Durchatmen

  • In der Sauna wird die Lungenkapazität um 10-14% erhöht.
  • Das Durchatmen in der Sauna fällt leichter, durch die muskelentspannende Wirkung auf die Rumpfmuskulatur und das Bindegewebe.
  • Des weiteren hat die Sauna einen äußerst positiven Effekt auf Ihre Schleimhäute, die einerseits aufgrund der großen Hitze eine besondere Schutzschicht gegen Bakterien und Krankheitserreger bilden und andererseits durch die hohe Luftfeuchtigkeit gut durchfeuchtet werden.